Fragen und Antworten

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Bevor Sie sich mit einer Frage an den Support wenden, prüfen Sie bitte genau nach, ob ihre Frage nicht hier schon beantwortet wurde. Bitte haben Sie Verständnis, dass in den FAQs beantwortete Fragen vom Support nicht mehr beantwortet werden.


Allgemeine Fragen zur bayer. Eignungsprüfung

Hier werden allgemeine Fragen zur bayer. Eignungsprüfung beantwortet.

Spielprüfungen können bei der bayer. Eigungsprüfung nur in den Sportspielen Basketball, Fußball, Handball oder Volleyball abgelegt werden. Rückschlagspiele können nicht gewählt werden. Die entsprechende Wahl ist bei der Online-Anmeldung vorzunehmen.

Das ärztl. Zeugnis muss bei der Anwesenheitsfeststellung am 1. Tag der EP vorgelegt werden.

Die Eignungsprüfung ist 36 Monate gültig.

Wenn Sie sich fristgerecht bis spätestens 01.06. registriert haben und Ihr Passbild genehmigt ist, sind Sie ordnungsgemäß zur Sporteignungsprüfung gemeldet und brauchen weiter nichts zu unternehmen. Ab ca. 14.06.2021 finden Sie dann hier im Portal das Einladungsschreiben für den Haupttermin, welchem Sie den Zeitpunkt der Anwesenheitsfeststellung (u. U. schon am Abend des Vortages, Infoblatt S. 5) sowie den genauen zeitlichen Ablauf der Prüfung entnehmen können. Zur Prüfung zugelassen sind Sie dann, sobald bei der Anwesenheitsfeststellung das ärztliche Attest mit bescheinigter vollen Sporttauglichkeit vorliegt.
Ablauf und Organisation der Eignungsprüfung

Dieser Abschnitt beantwortet Fragen zur Organisation und zum Ablauf der Eignungsprüfung.

Das Einladungsschreiben für den Haupttermin steht voraussichtlich ab 14.06.2021 zum Download im internen Bereich des Portals bereit, das für den Nachtermin ab ca. 14.07.2021.

Loggen Sie sich bitte mit Ihrer Emailadresse und dem Passwort in den internen Bereich des Portals ein. Unter dem Menüpunkt "My BaySPET" finden Sie Ihre aktuell hinterlegten Daten, die Sie hier ändern können.

Die Änderung der Spielwahl ist bis 01.06.2021, die der persönlichen Daten bis 23.06.2021 möglich.

Loggen Sie sich bitte mit Email-Adresse und Passwort in den internen Bereich ein. Sie finden dort einen Link zu Ihrer Anmeldebestätigung. Laden Sie diese auf Ihren Rechner herunter und/oder drucken Sie dieses Dokument aus. Falls Ihre Daten nicht erscheinen, war Ihre Anmeldung nicht erfolgreich.

Den zeitlichen Ablauf der Prüfung entnehmen Sie bitte dem Einladungsschreiben.

Die Organisatoren können keine Übernachtungsmöglichkeit anbieten. Jeder muss sich selbst ein Quartier besorgen.
Prüfungsgebiet Gerätturnen

Hier werden Fragen zum Prüfungsgebiet Gerätturnen beantwortet.

Beim Gerätturnen steht keine Hilfestellung bereit.

Die Gerätturnübung der Frauen kann nur am Holmreck absolviert werden.

Die Bewertung ist eine Tatsachenentscheidung. Vorab können deshalb keine Aussagen zur Benotung getroffen werden. Es wird empfohlen, die Kippe unter fachlicher Anleitung zu lernen.
Prüfungsgebiet Schwimmen

Hier werden Fragen zum Prüfungsgebiet Schwimmen beantwortet.

Freistil bedeutet, dass jeder Schwimmstil geschwommen werden darf. Es darf auch zwischen den Schwimmstilen gewechselt werden. Es ist die vorgegebene Zeit zu erfüllen.

Im Prüfungsgebiet Schwimmen muss mindestens die Note 4 erzielt werden. Ein Ausgleich ist nicht möglich.

Bitte fragen Sie direkt an dem Ihnen zugeordneten Prüfungsstandort nach.

Beim Schwimmen wird mit einem Startsprung gestartet. Die Prüfung kann aber auch vom Wasser aus begonnen werden.
Prüfungsgebiet Spiele

Hier werden Fragen zum Prüfungsgebiet Spiele beantwortet.

Anstelle der Prüfung im Tanz kann die Prüfung nur in den Spielen Basketball, Fußball, Handball oder Volleyball abgelegt werden. Die entsprechende Wahl ist bei der Online-Anmeldung vorzunehmen.

Die Änderung der Spielwahl ist bis 01.06.2021 möglich.
Prüfungsgebiet Leichtathletik

Hier werden Fragen zum Prüfungsgebiet Leichtathletik beantwortet.

Das Mitführen einer Uhr/Stoppuhr beim 2000m/3000m Lauf ist gestattet.

Der Lauf findet auf einer 400m Kunststoffbahn statt.

MP3-Player dürfen beim 2000m/3000m Lauf nicht verwendet werden.

Beim 60m Lauf und beim 2000m / 3000m Lauf sind Spikes erlaubt.

Werden innerhalb eines Prüfungsgebiets (z. B. Leichtathletik) Teilprüfungen durchgeführt, wird zur Bildung der Endnote der Durchschnitt der Noten der Teilprüfungen ermittelt.
Sofern der Durchschnitt nicht auf eine ganze Notenstufe lautet, wird sie auf die nächstliegende ganze Notenstufe auf- bzw. abgerundet; liegt der Durchschnitt der Noten der Teilprüfungen genau in der Mitte zweier unmittelbar aufeinander folgenden Notenstufen, wird auf die nächstliegende bessere Notenstufe gerundet.
Die Prüfungsgesamtnote wird aus dem Durchschnitt der Endnoten der fünf Prüfungsgebiete gebildet. Die Prüfungsgesamtnote wird auf zwei Stellen nach dem Komma errechnet; es wird nicht gerundet.
Die Eignungsprüfung ist nicht bestanden, wenn
1. in einem oder mehreren der Prüfungsgebiete nicht mindestens die Endnote 4 erreicht wurde
oder
2. in den Teilprüfungen 3000m-Lauf (Männer) bzw. 2000m-Lauf (Frauen) nicht mindestens die Note 4 erreicht wurde.
Wurde in nur einem der fünf Prüfungsgebiete die Endnote 5 erreicht, so kann sie durch eine Prüfungsgesamtnote von mindestens 3,50 ausgeglichen werden; von dieser Ausgleichsmöglichkeit ist das Prüfungsgebiet Schwimmen ausgenommen.
Ein Ausgleich ist nur bei vollständiger Teilnahme an der Eignungsprüfung möglich.
Die Endnote 6 in einem der fünf Prüfungsgebiete kann nicht ausgeglichen werden.

Es wird fliegend mit ca. 1 m Anlauf ohne Startblöcke und ohne Startkommando gestartet.
Fragen zum Nachtermin

Dieser Abschnitt beantwortet Fragen bezüglich des Nachtermins.

Die Prüfung muss an der Stelle, an der sie abgebrochen wurde, fortgesetzt werden. Eine Wiederholung von abgeschlossenen Prüfungsteilen ist nicht möglich.

Die Ausführungsorte für Haupt- und Nachtermin sind dieselben

Sollten Sie sich beim Nachtermin verletzen oder aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen können, erhalten Sie keinen weiteren Nachtermin, auch wenn Ihre Verletzung aus dem Haupttermin noch nicht ausgeheilt ist.

Der Antrag auf Zulassung zum Nachtermin aus wichtigem Grund kann ab 01. April 2021 im internen Bereich des Portals gestellt werden. Die Wichtigkeit des Grundes für die Zulassung zum Nachtermin wird vom Prüfungsvorsitzenden der bayerischen Eignungsprüfung überprüft. Je nach dem wie diese Entscheidung ausfällt, wird eine Zulassung zum Nachtermin ausgesprochen oder abgelehnt.
Prüfungsergebnis

Hier erhalten Sie Antwort auf die Frage, wann die Sporteignungsprüfung bestanden bzw. nicht bestanden ist.

Die Eignungsprüfung ist nicht bestanden, wenn

1. in einem oder mehreren der Prüfungsgebiete nicht mindestens die Endnote 4 erreicht wurde
oder
2. in den Teilprüfungen 3000m-Lauf (Männer) bzw. 2000m-Lauf (Frauen) nicht mindestens die Note 4 erreicht wurde.

Wurde in nur einem der fünf Prüfungsgebiete die Endnote 5 erreicht, so kann sie durch eine Prüfungsgesamtnote von mindestens 3,50 ausgeglichen werden; von dieser Ausgleichsmöglichkeit ist das Prüfungsgebiet Schwimmen ausgenommen.
Ein Ausgleich ist nur bei vollständiger Teilnahme an der Eignungsprüfung möglich.
Die Endnote 6 in einem der fünf Prüfungsgebiete kann nicht ausgeglichen werden.

Ferner gilt die Eignungsprüfung insgesamt als abgelegt und nicht bestanden, wenn Prüfungsteilnehmende zu einem Prüfungstermin ohne triftige Gründe nicht erscheinen oder nach Beginn der Prüfung ohne triftige Gründe von der Prüfung oder von einzelnen Teilen der Prüfung zurücktreten.

Die Eignungsprüfung kann beliebig oft wiederholt werden. Es ist jeweils eine neue, vollständige Anmeldung einschließlich ärztlicher Bescheinigung erforderlich. Die Eignungsprüfung kann nur als Ganzes wiederholt werden.

Ergebnisse (Noten) einer nicht abgeschlossenen Eignungsprüfung werden nicht bekanntgegeben.
Anträge auf Anerkennung nicht bayerischer Eignungstests

Sie haben einen Sporteignungstest in einem anderen Bundesland absolviert und möchten diesen anerkennen lassen.

Hierzu melden Sie sich bitte über dieses Portal für den Sporteignungstest 2021 an. Auch für den Fall, dass diese Disziplinen im Nachhinein bei Ihnen anzuerkennen sind, müssen Sie bei der Anmeldung das komplette Formular ausfüllen. Wenn Sie sich dann im Portal einloggen, finden Sie einen Menüpunkt "Anrechnung". Dort können Sie dann eine Anerkennung beantragen. Die Antragstellung muss bis spätestens 15.07.2021 erfolgt sein.

Tragen Sie bitte alle Disziplinen ein, die Sie abgelegt und bestanden haben. Unter "Abiturleistungen" sind die Disziplinen einzutragen, welche bei der außerbayerischen Eignungsprüfung nicht absolviert werden mussten, da hierfür Abiturleistungen zur Anrechnung gebracht wurden. Für Prüfungen an Universitäten, an welchen die Möglichkeit der Anrechnung von Abiturleistungen nicht gegeben war, bitte im Feld "Abiturleistungen" eintragen: "keine Anrechnung möglich".

Dem Antrag sind folgende Nachweise beizufügen bzw. hochzuladen:
- Nachweis der bestandenen Sporteignungsprüfung
- Ergebnis-/Prüfungsprotokoll bzw. Leistungskarte der Eignungsprüfung (muss bei der jeweiligen Universität angefordert werden)
- offizieller Nachweis der tatsächlich erreichten Zeit beim 100m-Schwimmen und 2000m/3000m-Lauf (bitte auf Protokoll/Leistungskarte eintragen und bestätigen lassen)
- ggf. Nachweis bisher erbrachter Studienleistungen (Einzelnachweise)
Können die Zeitnachweise nicht erbracht werden oder entsprechen die absolvierten Zeiten nicht den bayerischen, so müssen diese Disziplinen am Nachtermin in Bayern nochmals abgelegt werden.

Über die Anerkennung einer außerbayerischen Eignungsprüfung wird erst nach Eingang des Antrags als Einzelfall entschieden. Generelle Anerkennungen von Eignungsprüfungen vorab sind nicht möglich.

(Informationen zur Anerkennung siehe auch Infoblatt zur Sporteignungsprüfung; Seite 11 und 12)

Über die Anerkennung einer außerbayerischen Eignungsprüfung wird erst nach Eingang des Antrags als Einzelfall entschieden. Generelle Anerkennungen von Eignungsprüfungen vorab sind nicht möglich.

Fehlende Leistungen können nur beim Nachtermin abgelegt werden.

Abiturleistungen werden bei einem Antrag auf Anerkennung nicht angerechnet.

Bei der Anrechnung eines weiteren Sportspiels anstelle der Prüfung im Tanz werden auch Prüfungen im Tischtennis oder Badminton anerkannt.